27. Juni 2021

Zaubern und verzaubern

Musik beschreibt die zauberhaften Dinge welche uns umgeben.

Wenn ich einen Song schreibe, dann habe ich auch gleich ein Video im Kopf. Etwas was die Geschichte ergänzt. Sie fertig erzählt. Umrahmt. Man lässt den Zuhörer in seine Welt. Man öffnet sich. Man gibt viel von sich Preis. Keine Geheimnisse, sondern absolute Ehrlichkeit.

Ich glaub genau hier unterscheide ich mich von anderen. Ich habe keine Angst vor dieser Nähe zum Publikum. Im Gegenteil! Wie soll mein Zuhörer einen Text verstehen, wenn ich den Text nicht gut erzähle? Dem Zuschauer nicht die Möglichkeit gebe zu erkennen, was ich mir dabei gedacht habe. Vielleicht gibt es auch nicht diesen einen klar erkennbaren Gedanken. Vielleicht sind es viele Gedanken die sich verbinden. Einen gewissen Platz lassen für die eigenen Gedanken und Gefühle des Hörers. Bereit sein zur Diskussion. Sich darauf einlassen können. Zuhören können.

Das gleich gilt für eine Coverversion. Ich Interpretiere den Song und die Melodie vielleicht ganz anders, weil ich ganz andere Dinge für mich raushöre. Das Video gestalte ich so wie es für mich im Moment passt. in 5 oder 10 Jahren würde der gleiche Titel vielleicht ganz anders klingen.

Musik verändert sich weil wir uns verändern.